Zeeland – Tag 12 – Brügge – Schokoladengeschäfte ohne Ende

Verfasst am: Dienstag, 23. Feb. 2016 um 23:27.

Wie bereits nach dem Paris-Ausflug, ließen wir es auch nach der Fahrt nach Dover total ruhig angehen. Wir stellten fest, das wir bereits 4 oder 5 mal durch Brügge gefahren sind, ohne uns die Stadt anzusehen. Meine Erwartungshaltung war relativ gering, da ich einen Shopping Tag erwartete.

Altstadt von Brügge Altstadt von Brügge

Wir parkten fast genau auf dem gleichen Parkplatz, den wir nutzten als in Brügge am Hauptbahnhof unsere Fahrt nach Paris begann. Von dort aus nutzen wir ein kostenlosen Shuttle-Bus in die Innenstadt. Bereits der erste Eindruck änderte meine Erwartung komplett. Es gab quasi keine Fußgängerzone wie man es aus allen anderen Städten kennt. Durch die Altstadt führten viele kleine, sehr enge, aber trotzdem mit einem PKW befahrbare Gassen. Links und rechts davon standen fast überall kleine alte Gebäude, in denen sehr häufig Schokoladenläden zu finden waren.

Belfried Brügge Belfried Brügge Blick auf den Kanal am Jan van Eyckplein Blick auf den Kanal am Jan van Eyckplein

Für die Kinder war der Besuch der Stadt ein Paradies. Wir durften keinen einzigen Schokoladenladen auslassen, denn in einigen gab es etwas zum Probieren. Das wollten sich die Kinder natürlich nicht entgehen lassen.

Auslage in einem Schokoladengeschäft Auslage in einem Schokoladengeschäft

Auf dem Rückweg zum Auto hatten wir mal wieder etwas Pech mit dem Wetter, denn es fing an zu Regnen. Zum wiederholten Male erreichten wir das Auto komplett durchnässt und machten uns fix auf den Weg ins warme Ferienhaus.

Schreibe einen Kommentar