Morgendlicher Backmarathon

Morgendlicher Backmarathon

Das Jahr 2020 ist echt verrückt, denn auch der zurechtgelegte Plan für dieses Wochenende ging mal wieder nicht auf. Diesmal lag es an einer Unwetterwarnung und trotzdem klingelte um 6 Uhr mein Wecker. Mein neuer Plan, quasi wieder die zweite Wahl, war es selbst Brötchen zu backen. Zwar hätte ich es wohl noch vor dem Regen zum Bäcker geschafft, aber mein Ehrgeiz war gepackt. So habe ich dann nicht nur Brötchen gebacken, sondern auch ein kleines Brot und 10 Streuselschnecken.

Das Schöne ist, das ich so morgendliche Aktionen nie alleine machen muss. Meine kleine Tochter ist eine Frühaufsteherin und für sowas immer zu haben. So war es auch heute. Sie half tatkräftig mit, holte die Zutaten aus dem Schrank, vermischte was zu Vermischen war und rechnete die Uhrzeiten aus, bei der die nächste Ruhezeit vorbei war.

Insgesamt mussten wir vier verschiedene Teige herstellen. Einen für die Weizenbrötchen, einen für die Kartoffelbrötchen und zwei für die Streuselschnecken. Halt einen für den Boden und einen für die Streusel. Zuerst machten wir uns an die Weizenbrötchen und da dann auch direkt den ersten Fehler. Ich entschied mich für Trockenhefe, da es so im Rezept stand, obwohl wir auch frische Hefe im Haus hatten. Und es kam so wie es kommen musste, der Teig ging nicht so recht auf.

Der Teig für die Kartoffelbrötchen und das Brot war eine fertige Backmischung. Da konnte quasi nichts schiefgehen. Außer das ich diesen Teig hätte zuerst machen sollen, da er laut Anleitung eine längere Zeit zum „gehen“ benötigte. Aber ich war ja früh genug aufgestanden, so das das kein wirkliches Problem war. Fazit der Brötchen: Geschmacklich sind die Brötchen gelungen, allerdings sind sie zu fest geworden. Das üben wir dann noch einmal. Das Brot ist gut geworden.

Kartoffelbrot
Brötchen
Bäckerei Scholz

Seit etwa einem Jahr fahre ich regelmäßig am Wochenende mit dem Rad zur Bäckerei Scholz nach Wildau. Mit den Brötchen von dort bin ich sehr zufrieden und die flotten/frechen Sprüche von Frau Scholz machen jeden Einkauf zu einem Erlebnis. Als ich dort mal so in der Schlange stand und wartete, fiel mir auf, das fast jeder Kunde vor mir Streuselschnecken kaufte. Also probierte ich sie auch und was soll ich sagen: Die besten Streuselschnecken die ich jemals gekauft habe.

Als meine Eltern zu Besuch waren kaufte ich auch Streuselschnecken und sie meinten das das „DDR Streuselschnecken“ sein könnten. Das wollte ich unbedingt mal überprüfen. Die Küche war heute eh schon eingesaut, der Ofen vorgeheizt also ran an den „Feind“.

Streuselschnecken

Etwas verwundert war ich bei dem Rezept, das im Teig für den Boden Backpulver und auch Hefe hinein sollten. Aber wenn es so im Rezept steht dann wird das auch so gemacht. Vom Ergebnis bin ich total begeistert. Noch nie habe ich so einen guten Streuselkuchen gebacken. Der Boden ist total weich und luftig und die Streusel schön zerlaufen. 2 Stück wurden gleich wegprobiert. Trotzdem kommen sie aber an die Streuselschnecken von der Bäckerei Scholz nicht heran. Bei meinen schmeckt man deutlich die Hefe, das haben die von Scholz nicht. Also werden die leckeren Schnecken weiterhin beim Bäcker gekauft. Außerdem kann ich dann wieder Radfahren und muss nicht die Küche putzen 🙂

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.