Ausflüge und Reisen » Zeeland (August 2015) » Tag 7 – Le Cap Blanc Nez – Le Cap Gris Nez – La Coupole

Tag 7 – Le Cap Blanc Nez – Le Cap Gris Nez – La Coupole

Für den siebten Urlaubstag hatten wir eine Wettervorhersage, die nicht besser sein konnte. Daher planten wir wieder einen weiter entfernten Ausflug, der uns in die Nähe von Calais nach Frankreich bringen sollte. Also machten wir uns relativ früh auf und verließen Holland in Richtung Belgien und ehe wir uns versahen, waren wir auch schon durch Belgien durch und befanden uns auf der Französischen Autobahn, welche glücklicherweise Mautfrei gewesen ist.

Frankreichs Küste bei Calais.jpg

Landschaft am Cap Blanc Nez.jpg

Blick über den Ärmelkanal.jpg

Unsere ersten beiden Ausflugziele waren die beiden Kaps, die sich etwas westlich von Calais befinden. Sie waren beide Landschaftlich sehr schön gewesen. Ganz anders als die Sanddünen, welche die komplette holländische Küste säumen. Außerdem hatten wir noch das Glück, das die Sicht an dem Tag so gut war, das wir am Horizont sogar die weißen Klippen von Dover sehen konnten.  Gerade am Cap Blanc Nez verbrachten wir dann relativ viel Zeit, da wir dort auch noch unbedingt runter ans Wasser wollten. Vor dem Rückweg kauften wir uns dort auch noch an einem Imbisswagen Pommes zum Mittag.

Blick auf Escalles.jpg

Am Strand beim Cap Blanc Nez.jpg

Blick auf das Cap Blanc Nez.jpg

Als weiteres Ausflugsziel hatten wir uns einen Bunkerkomplex ausgesucht, der damals von Hitler gebaut worden ist, da dieser von dort aus seine V2-Raketen auf England starten wollte. Heute befindet sich dort ein Museum und ein 3D-Kino. Eigentlich wollten wir gerne beides Besuchen, aber da wir am Strand bereits relativ viel Zeit gelassen hatten, mussten wir uns für eines entscheiden. Wir gingen mit den Kindern ins 3D-Kino und schauten uns die Geschichte des Fliegens an.

Bunkerkomplex La Coupole.jpg

Auf der Rückfahrt zur Ferienwohnung legten wir nochmals einen kurzen Zwischenstop in Dünkirchen ein, um dort einen französischen Carefour Supermarkt zu besuchen. Dort kauften wir ein paar Lebensmittel für den Abend und fuhren dann wieder durch Belgien zurück zur Ferienwohnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.