Ausflüge und Reisen » Süd-Holland (Mai 2014) » Tag 3 – Avifauna

Tag 3 – Avifauna

Am dritten Urlaubstag entschieden wir uns nach  Alphen aan den Rijn zu fahren, um den dortigen Vogelpark „Avifauna“ zu besuchen. Unser Interesse wurde durch eine „Minicard“, welche man bei einigen touristischen Attraktionen mitnehmen konnte, geweckt. Dort war zu sehen, das die Möglichkeit besteht einen Lori aus der Hand zu füttern. Ich war gespannt, wie die Kinder darauf reagieren würden.

Wir erreichten den Park am späten Vormittag und waren bereits beim betreten des Parks angenehm überrascht. Obwohl der Parkplatz recht voll war, wirkte der Park relativ leer. Die Gehege für die Tiere waren sehr großzügig angelegt und trotzdem konnte man die Vögel sehr gut beobachten. Richtig schön fand ich das Rosarium, denn dort konnte ich meine Lieblingssittiche, die Mönchssittiche, beobachten.

Mönchssittich.jpg

Anschließend fanden wir auch die Freiflughalle der Loris. Vor dem Eingang saß eine Frau und verkaufte für einen Euro einen kleinen Becher mit einem süßen Nektar. Damit konnte man dann in die Freiflughalle gehen. Was wir nicht wussten war, das die Loris an dem Tag noch nicht viel zu essen bekommen hatten. So stürzten sie sich in Massen auf unsere Kinder, die jeweils einen kleinen Becher trugen. Die Kinder erschreckten sich und so landete einer der beiden Becher auf dem Fußboden. Wir kauften einen weiteren Becher und probierten es erneut. Diesmal klappte es auch besser, nur mit dem fotografieren war ich irgendwie überfordert. Kinder, Loris und Fotografieren war einfach zu viel.

Lori im Vogelpark Avifauna.jpg

Anschließend machten wir eine kleine Pause und aßen ein paar Kekse, die wir am Tag davor in Den Haag gekauft hatten. Neben uns setze sich ein älteres Ehepaar und packte auch etwas zu essen aus. Als ich mich etwas umdrehte sah ich, das der Mann einen unserer Kekse aß. Zuerst dachte ich, das unsere Kinder ihm einen abgegeben hatten, aber nein, sie hatten lustigerweise genau die gleiche Packung in der Tasche.

Als wir alles im Park gesehen hatten, bekamen wir durch Zufall mit, das in Kürze eine Vogelshow durchgeführt werden sollte. Wir suchten uns ein paar gute Plätze und warteten geduldig auf den Beginn der Show. Ich habe ja bereits einige Vogelshows in meinem Leben gesehen, aber die im Vogelpark Avifauna war für mich etwas besonderes. Ich war nämlich sehr überrascht, das ich fast alles verstand, obwohl alles in holländisch gehalten wurde. Niedlich war auch, das ein mutiges Kind aus dem Publikum mit Greifvogel-Handschuh ausgestattet wurde. Nach der Androhung, das nun gleich ein sehr großer Greifvogel kommen würde, landete ein gelber Sittich auf dem Arm des Kindes.

4 junge Graugänse erfrischen sich in einer Pfütze.jpg

Weißer Pfau.jpg

Am Abend wollten wir dann unbedingt noch Fisch kaufen. Wir fuhren am Hafen von Scheveningen zum Fischhändler „Simonis“ und wurden von dem dortigen Angebot regelrecht erschlagen. Noch nie habe ich so ein großes Sortiment in einem Fischladen gesehen. Vor allem die bereits marinierten Fische zum Grillen, sahen sehr gut aus. Wir entschieden uns schlussendlich für das billigste Angebot: 4kg Nordseefisch für 10 Euro. So erhielten wir 1kg Scholle, 1kg Wittling, 1kg Klische und 1kg Knurrhahn. So richtig überrascht war ich, das alle Fische im Laden noch ausgenommen und gereinigt wurden. So sparte ich mir am Abend noch jede Menge Arbeit … die Fische konnten auf direktem Weg in die Pfanne.

4 Kilo Fisch für 10 Euro.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.