Ausflüge und Reisen » Süd-Holland (Mai 2014) » Tag 1 – Anreise – Strand Scheveningen

Tag 1 – Anreise – Strand Scheveningen

Unser Plan war es, gleich früh morgens um 7 Uhr loszufahren, damit uns noch genügend Zeit für einen Strandbesuch übrig blieb. Daher beluden wir bereits am Vorabend das Auto und gingen extra etwas früher ins Bett. Aber wie dem so ist … wir kamen erst gegen 8 Uhr zu hause los. Glücklicherweise verlief die Fahrt allerdings ohne größere Zwischenfälle. Nur in Bad Oeynhausen standen wir für rund 30 Minuten im Stau. Am frühen Nachmittag erreichten wir dann Den Haag.

Ich als Autofahrer erlebte sofort, nachdem ich die Autobahn verlassen hatte einen Kulturschock. Überall fuhren massig Rad- und Mofafahrer. Bei jedem Abbiegevorgang war ich extrem vorsichtig, da gerade die Mofas auf den Radwegen nur schwer auszumachen waren. Am liebsten war es mir, wenn meine Frau zur Sicherheit auch nochmals schaute. Im letzten Jahr fielen mir die Rad-/Rollerfahrer wohl nicht so auf, da wir einen Monat früher in Holland waren und es wohl noch zu kalt war um sich so fortzubewegen. Damit aber noch nicht genug: Auch den richtigen Weg zur Ferienwohnung zu finden gestaltete sich trotz Navigationssystem als nicht so leicht. Ansagen wie, „Bitte biegen Sie die zweite Kreuzung halb rechts ab und fahren Sie dann sofort wieder links“, waren keine Seltenheit. Mal wurden einfache Auffahrten als Kreuzung mitgezählt, manchmal nur die wirklich großen Straßen. Jedenfalls nach 2 kleineren Umwegen erreichten wir dann doch unsere Ferienwohnung.

Als wir den ersten Schritt in die Ferienwohnung setzten, machte sich ein „Wow“-Gefühl breit. Die Wohnung entsprach genau dem, was wir bei der Buchung gelesen haben. Der Blick über den Hafen war absolut fantastisch, die Einrichtung genauso, wie wir sie uns vorgestellt hatten. Aber vor allem die Größe der Wohnung beeindruckte mit ihren 160 qm Wohnfläche. Sofort stellte ich fest, das wir die Walki-Talkis der Kinder gut gebrauchen könnten, damit eine Unterhaltung quer durch die Wohnung möglich wird.

Nach einer kleinen Pause ging es dann aber gleich direkt weiter. Unser erstes Ziel war natürlich der nächstgelegene Supermarkt, denn wir brauchten ja Lebensmittel für Abendbrot und Frühstück. Grundsätzlich war das Einkaufen aber eine schlechte Idee. Da wir alle Hunger hatten und uns das neue fremde Angebot reizte, kaufen wir natürlich viel zu viel ein. Aber so ist das eben…

Die Lebensmittel brachten wir zur Ferienwohnung und anschließend ging es zum Strand. Wir genossen das herrliche Wetter, aßen am Strand unser Abendessen und gingen anschließend noch zum „grünen“ Leuchtturm, wie ich es meinen Kindern für den Anreisetag versprochen hatte.

Hafeneinfahrt von Scheveningen.jpg

Segelboot vor der Pier von Scheveningen.jpg

Blick über die Hafeneinfahrt von Den Haag.jpg

Blick auf die Ferienwohnung.jpg

Ein riesiger Rubik-Cube.jpg

Sonnenuntergang an der Nordsee.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.